Neuigkeiten

Neuigkeiten

Mobile Loft XXL


Das optimierte Gespann erfreut sich, den Fahrer und die Kunden jeden Tag aufs Neue. Ein Genuss.

Familienglück


Mobile Loft 1 und Mobile Loft XXL gemeinsam im Betriebshof.

In Facebook gesichtet


Präsentation unserer neuen Mobile Loft Kabine


20.-21. April 2023 "Branchendialog Transportlogistik" im Mercedes-Benz  Branchen Informations-Center (BIC) in Wörth: Eines der Highlights der Ausstellung ist die Mobile Loft Sattelzugmaschine mit Truckerstube. 

[Quelle: www.transfrigoroute.de/]

Staunender Wolfgang Grupp


Der Trigema-Gründer Wolfgang Grupp ließ es sich nicht nehmen in unsere gute Stube zu kommen und interessierte sich mit Staunen über die Mehrwerte. Auch hier zeigte sich die Zirbenholzwirkung in einer sehr gelassenen Atmosphäre.

Willkommen in der neuen Zirbenstube


... hier schlägt das Truckerherz höher. Durch die Zirbenholzmöblierung wissenschaftlich belegt schlägt das Herz im Schlaf jedoch niedriger und erholt sich.

Erstes Beschnuppern


Jawoll, auch hier "Liebe auf den ersten Blick".

Hochzeit von Kabine und Truck


Hurra, auf Anhieb gepasst. Die Kabine saß auf Anhieb auf Ihren gefederten Aufnahmen. Die Trauzeugen Rolf, Ulrich und Sohn Luca.

Liebe im Detail


...der Fahrer soll's mal gut und bequem haben. So haben wir für den Ausbau in so manche Trickkiste gegriffen.

Ausbau der Zirbenholzstube


Die Küche, das Bett, die Schränke, das Bad und WC, sowie Büro und die Technik sind geplant und werden nun in viel Eigenleistung umgesetzt.

In der Kürze liegt die Würze


wir genießen täglich den Vorteil, kompakt, klein und wendig zu sein.


- Berichten zur Folge haben wir mit 12,60 m den kürzesten 40 t - Silozug auf der Straße und das trotz Kabinenaufbau -

Lenk- und Ruhezeiten

mit Mobile LOFT


... Autobahnraststätten sind uns unbekannt. Der Fahrer erholt sich bei frischer Luft und bester Aussicht.


Ein kühles Getränk und ein Mittagessen sind kein Problem.


An diesen heißen Sommertagen natürlich auch gerne mit kühler Dusche in der Mobile-LOFT.



Titelseite auf Fernfahrermagazin:


Ein Redakteur der Zeitschrift "Fernfahrer" hat unseren Erlkönig gesichtet. Es dauerte nur wenige Tage, da ist der Chefredakteur auf uns zugekommen. Eine Woche später ging der Artikel samt Bilder bereits in den Druck.


Alle sagten: "Das geht nicht"

- Doch einer wußte das nicht und hat's einfach gemacht -